News zu Kottan ermittelt
Community
Besucher Heute:
Besucher Gestern: Besucherrekord: 2167
Mitgliederrekord: 19
Besucher Monat:
Zugriffe Heute:
Zugriffe Gestern:
Hinweis
Hinweis Danke für die Unterstützung an Pokpok.
Mehr Informationen zu den Drehorten finden Sie hier.
  Kottan - Kinofilm  
  Kassbach  
  Tohuwabohu  
  Hörspiel - 1976  
  Hörspiele - 2009  
  Die Episoden  
  Buch und Regie  
  Die Darsteller  
  Der Stab  
  Drehfotos  
  Die Fahrzeuge  
  Musik zur Serie  
 
  Zitate  
  Kurioses  
  Kinofilm - 1981  
  Kinofilm - 2010  
  Kottan im Theater  
  Bücher zu Kottan  
  Hörbücher  
  Kottan auf VHS  
  Kottan auf DVD  
  Clips  
  Kottan´s Kapelle  
  Zeitungsberichte  
  Telefonprotokolle  
  Plakate  
  Für Rätselfreunde  
  Treffen der Fans  
  Autogramme  
  Interviews
 
  Comic  
  Comicstrips  
  Kontakt  
  Impressum  
  Netzverweise  
Home Episoden Der Kinofilm 2010 DVD´s Theater
Zur Startseite  
Empfehlungen
Episode: Hartlgasse 16a / 1150 Wien, Grimmgasse


Szene/Handlung:
Die erste Kottan-Folge ist nach dem Haus Nummer 16a in der Hartlgasse im 20. Wiener Gemeindebezirk benannt. Obwohl es diese Gasse tatsächlich gibt, wurden alle Außenszenen, die sich in der Hartlgasse abspielen sollen, in der Grimmgasse in Wien 15 gedreht.

Ortsbeschreibung:
Die Grimmgasse liegt im südlichen Teil des 15. Wiener Gemeindebezirks und verläuft als verbindende Quergasse zwischen der Sechshauserstraße im Süden und der äußeren Mariahilferstraße im Norden. Das namensgebende Haus (Hartlgasse 16a) stand auf dem Grundstück der Grimmgasse 8 (Foto 3 & 4) und hatte wohl damals auch diese Adresse. Der Drehort konnte durch einen Hinweis von der Produktionsfirma Satel ermittelt werden.

Episode: Der Geburtstag / 1190 Wien, Kaasgrabenkirche


Szene/Handlung:
Die allererste Sequenz der Folge spielt hier. Kottan steht auf dem verschneiten Parkplatz am Fuße der Kirche und will gerade in das Auto einsteigen. Er hält kurz inne und schaut zur Kirche hinauf (Foto 2), wo gerade ein Mann, der sich verstohlen umblickt, in die Kirche gehen will. "Da Taschlwetzer", kommentiert Kottan die Situation und läuft ebenfalls hinauf und in die Kirche hinein. Der Mann bemerkt das, verschwindet wieder aus der Kirche und eilt die Treppe (Foto 4) hinunter, dicht gefolgt von Kottan. Dem Verdächtigen gelingt es, sein Auto zu erreichen und davon zu fahren. Kottan hält einen heran kommenden Volvo auf, in dem ein Pfarrer sitzt. Kottan steigt ein und fordert den Pfarrer auf dem anderen Wagen zu folgen.

Ortsbeschreibung:
Die Kirche liegt in der Nobelgegend Grinzing im 19. Wiener Gemeindebezirk. Die Gegend ist eher schon etwas weiter außerhalb und liegt am Fuße der Berge des Wienerwaldes. Grinzing ist für seine Weinheurigen bekannt. Die Kirche ist in der Ettinghausengasse gegenüber einer Privatklinik, der Paracelsus-Klinik. Hinter der Kirche liegt der Grinzinger Friedhof. Der Haupteingang der Kirche mit den großen Treppen ist in der Reinischgasse bzw. am Stefan Esders-Platz, der aus einer Grünfläche flankiert von zwei Einbahnen besteht.


Episode: Wien Mitte / 1010 Wien, Himmelpfortgasse

Szene/Handlung:
Hier steht in der Folge das Hotel Ravenna, in dem in der Eröffnungsszene der Kriminelle Beranek verhaftet wird. Zu Begin fahren Kottan und Schrammel mit Kottans Privatauto in die Gasse und parken den Wagen gegenüber des Einganges vom Hotel. Als Kottan die Fahrertüre öffnet, fährt ein Kleinbus mit hoher Geschwindigkeit so knapp an dem Auto vorbei, dass die Türe abgerissen wird. Kottan und Schrammel holen Beranek aus dem Hotelzimmer ab. Kottan kommt zum Auto zurück und verhindert, von einem uniformierten Kollegen einen Strafzettel zu bekommen. Kurz darauf kommt Schrammel mit Beranek angekettet (Handschellen) aus dem Hotel und sie fahren los.

Ortsbeschreibung:
Es handelt sich bei dem Eingang des Hotels Ravenna in Wirklichkeit um den Bühneneingang des Wiener Ronachers, einem berühmten Wiener Etablissements. Das Ronacher liegt an der Kreuzung Seilerstätte - Himmelpfortgasse im 1. Wiener Gemeindebezirk. Der wirkliche Eingang des Ronachers ist an der Ecke auf der Kreuzung. Aus dieser Richtung muss Kottans Wagen gekommen sein. Wenn man die Himmelpfortgasse Richtung stadtauswärts (die Richtung, in die Kottan am Ende wegfährt) blickt, kann man einen Teil des Stadtparks sehen, welcher sich wenige hundert Meter entfernt befindet.


Episode: Nachttankstelle / 1020 Wien, Wurstlprater,
Geisterbahn zum roten Adler


Szene/Handlung:
Hier spielt die Beginnszene dieser Folge, die, wie in vielen anderen Folgen auch, den Ausgang eines anderen Falles zeigt. Einen Gangster kommt mit einer Tasche aus einem geschlossenen Schießbudenhäuschen gelaufen und rennt zu dem Fluchtauto, das vor der Geisterbahn (Bild 2) geparkt ist. Als er im Auto sitzt, merkt er, dass sein Komplize am Lenkrad festgekettet ist und den Mund mit Klebeband zugeklebt hat. Er steigt wieder aus und geht um das Geländer herum, bei der Kassa vorbei, direkt vor die Geisterbahn. Man sieht Kottan und seine Kollegen auf der oberen Etage der Geisterbahn bei der Säule stehen. Plötzlich "Hände hoch!". Der Gangster lässt die Tasche fallen und streckt die Hände in die Luft. Auf der nächsten Aufnahme sieht man die ganze Geisterbahn mit Kottan und seinen Kollegen, wie sie den Gangster an den Händen hochziehen. Man hört einen Sprecher "die Biene Maja" sagen und es ertönt die Eröffnungsnummer "Language of Love" von John D. Loudermilk ("doobi doobi doobi doo .."), Einblendetext: "KOTTAN ERMITTELT Nachttankstelle" und Schnitt.

Ortsbeschreibung:
Die Geisterbahn befindet sich im berühmten Wiener Wurstlprater im 2. Bezirk am Jantschweg in der Nähe eines runden Platzes namens Rondeau, von dem aus Bild 2 aufgenommen wurde. Diese Ecke ist ca. in der Mitte des Vergnügungsparks, also etwas weiter weg vom Riesenrad. Es ist eine der älteren Geisterbahnen im Prater. Schräg gegenüber ist ein kleines Restaurant/Bierlokal, das sicher auch schon älter ist.